Marcela Cerno

“Eine Künstlerin mit vielen Gesichtern.”

Wie es begann

Bereits erblich vorbelastet – ihr Vater war ebenfalls Opernsänger – besuchte sie die Hochschule in Prag. Sie absolvierte ihr Musikstudium bei Prof. Berman und Prof. Parikova (Prag) sowie bei Kammersängerin Renate Holm (Wien).

Erste Engagements erhielt sie bereits während ihrer Studienzeit – sie sang in Pilsen und Prag. Später übersiedelte sie nach Wien, gemeinsam mit Jan Pospichal, Univ. Prof. an der Hochschule für Musik und Konzertmeister der Wiener Symphoniker. Marcela Cerno selbst gehörte dem Ensemble des Wiener Raimundtheaters an. Seit 1990 ist sie freischaffende Künstlerin.

So hat es begonnen: Pilsen – Mademoiselle Nitouche

Facettenreiche Karriere

Da ist die Soubrette, wo sie in den großen Rollen des Operettenrepertoires glänzt, daneben steht auch jenes Operettenfach, in dem man eine „große“ Stimme braucht, also Adele (Fledermaus), Margit (Wo die Lerche singt). Dazu kamen große Opernpartien. Es sind hier zu nennen: Blondchen (Die Entführung aus dem Serail), Oscar (Maskenball), Marie (Zar und Zimmermann), Gretel (Hänsel und Gretel), Olympia (Hoffmanns Erzählungen, Najade (Ariadne auf Naxos) und andere.

Vater, Kammersänger Olda als Alfred in „Die Fledermaus”

Aktuell

Frau Cerno singt mit der Johann Strauss Capelle Dirigent Rainer Roos Neujahrskonzerte in der Philharmonie Shanghai – China (Dezember 2015 und Jänner 2016)

Am 16. Juli 2016 findet ein Konzert im Musikfestival  El Jem Tunesien mit Marcela Cerno und dem Wiener Opernball Orchester statt.

Marcela Cerno

Marcela Cerno

Die Highlights

aus Auftritten und Konzerten

star-charity-gala2
Star Charity Gala Sommernachtskonzert im Arkadenhof des Wiener Rathauses mit Künstlerinnen der Wiener Staats- und Volksoper (Juli 2015)
PDvorsky-PGuth-MDvorsky
Konzerte in St. Petersburg mit dem Philharmonie Orchester, Dirigent Peter Guth, Konzert mit Rene Kollo, Kurt Rydl, Peter Dvorsky, Regina Schörg (2002 - 2004)
KammersängerinRenateHolmHofratAlfredVavrousek
Robert Stolz Konzerte in der Philharmonie Konzerthalle in Berlin mit dem Berliner Symphonie Orchester und Sängern Peter Seiffert und Renate Holm (Mai 2000)
IMG_3149
Weitere Konzerte in Kasachstan (Almaty), Moskau, Palma, Istanbul, Tunesien (2007)
Konzerte in Shanghai und Macao mit der Wiener Johann Strauss Capelle (2007)
Konzerte in Indien Mumbai, New Delhi Konzerte mit dem Wiener Kammerorchester, Dirigent Joji Hattori (2006)
Tournee in Japan Auftritt in der Tokyo Suntory Hall, mit dem Wiener Volksopern Orchester und Miro Dvorsky (Dezember 1999/ Jänner 2000)
Wiener Donauinsel Fest Johann Strauss Konzert, vor über 100.000 Menschen (Juni 1999)
Johann Strauss’s „Zigeuner Baron“ Fernsehaufnahme des RTVE in Madrid, Spanien (Mai 1999)
Der Walzertraum Franzi im Gärtnerplatztheater im München, Regie Werner Schneyder, Dirigent Prof. Herbert Mogg (1994)
Erste Premiere der “Fledermaus” nach der Wende in der Staatsoper Prag unter Regie des bekannten Fernsehregisseurs P.W.R. Lauscher. Mit Kollegen der Wiener Volksoper. (1991 - 2001)
Wiener Volksoper „Die Fledermaus” Adele, Dirigent Prof. Michael Tomaschek (2005)
Neujahrskonzert in Shanghai mit der Wiener Johann Strauss Capelle, Dirigent Prof. Michael Totmachen (2008)

Bildgalerie